Rahmenprogramm "Lebe besser!"

SO 23. Februar 2020: 14:00 - 15:00

Öffentliche Führung: «Alternative Wohnformen und lebensreformerische Siedlungen»

mit Dr. Andreas Schwab, Historiker, Kurator der Ausstellung «Lebe besser!»  

Im 20. Jahrhundert leben immer mehr Menschen in Grossstädten und arbeiten in Fabriken und Büros. Die Lebensreformbewegung entwirft ein Gegenmodell zu dieser urbanen Lebensweise: Man soll wieder aufs Land ziehen, eigene Nahrungsmittel anpflanzen und neue Gemeinschaften aufbauen.

 

MI 4. MÄRZ 2020: 18:00 - 19:00

Podiumsdiskussion «Vegetarisch, biologisch, regional – Können wir mit einer anderen Ernährungsweise die Welt verändern?»

Seit einigen Jahren gerät die Ernährung zunehmend in den Fokus der Klimadebatte. Die Forderung nach einer anderen Ernährungsweise ist indes nicht neu. Schon vor über hundert Jahren plädieren Lebensreformer*innen wie der Birchermüesli-Erfinder Max Bircher-Benner für eine einfache, regionale und möglichst vegetarische Ernährung. Aber was kann der Einzelne mit seinem Verhalten bewirken? Braucht es mehr Regulierung oder sind wir alle selbst für unseren Konsum verantwortlich?

Es diskutieren: Dr. Sonja Dänzer, Renato Pichler, Regula Bühlmann und Prof. Dr. Eberhard Wolff; Moderation: Ursula Hürzeler

Ab 17 Uhr kann die Ausstellung kostenlos besucht werden.

 

DO 16. APRIL 2020: 19:00 - 21:00

Kurzfilmabend «Inszenierte Natürlichkeit: Die Lebensreform im Film»

Hilft ein Aufenthalt im Naturistencamp, ein Ausflug in die Berge oder eine Kur im Naturheilsanatorium gegen Stress, falsche Ernährungsgewohnheiten und fehlende Bewegung? Seit den 1930er Jahren wirbt die Lebensreformbewegung in Filmen für ihre Gesundheitsangebote und inszeniert fitte Körper in idyllischen Naturlandschaften. Wir zeigen eine Auswahl dieser Filme und diskutieren über die darin gezeigten Natürlichkeitsideale, Körperbilder und Geschlechterstereotype.

Der Kurzfilmabend findet in der Kinemathek / Lichtspiel Bern (Sandrainstrasse 3, 3007 Bern) statt. Der Eintritt ist frei. Es sind keine Reservationen möglich.

 

SO 26. APRIL 2020: 14:00 - 15:00

Öffentliche Führung: «Lebensreform in Bern: Nacktbaden, vegetarisch essen und im Grünen wohnen»

mit Stefan Rindlisbacher, Historiker, Kurator der Ausstellung «Lebe besser!» 

Vor über hundert Jahren entstehen in Bern erste Reformhäuser, vegetarische Restaurants und Schrebergärten, der Naturheilverein baut im Marzili ein Sonnenbad und im Lehrerseminar Hofwil werden reformpädagogische Methoden erprobt.

 

FR 5. JUNI 2020: 18:00 - 19:00

Vortrag «Wollten Lebensreform und Alternativmilieu dasselbe? Ideen und Praktiken um 1900 und um 1980»

Die Gesellschaft durch eine Veränderung des Selbst zu verbessern, ein möglichst natürliches und ökologisches Leben zu führen oder den Körper und die Seele ganzheitlich zu denken, sind nicht nur Anliegen der Lebensreformer und Lebensreformerinnen um 1900. Auch Alternative um 1980 äusserten sich ähnlich und erprobten Lebensformen, die sich von der Mehrheit der Gesellschaft unterschieden. Aber wollten die beiden Gruppen wirklich dasselbe? Inwiefern prägten die Zeitumstände ihre Ideen und Praktiken?

Ein Vortrag von Prof. Dr. Detlef Siegfried (Universität Kopenhagen)

Eintritt frei, kostenloser Besuch der Ausstellung «Lebe besser!» ab 17 Uhr

 

SA 27. JUNI 2020: 15:00 - 18:00

Exkursion zum Naturistengelände „die neue zeit“ am Neuenburgersee

Das Naturistengelände in Thielle am Neuenburgersee ist seit 1937 ein Treffpunkt der Freikörperkulturbewegung. Wie an keinem anderen Ort in der Schweiz werden dort immer noch lebensreformerische Ideale gepflegt: Bis heute ist Alkohol, Tabak und Fleisch verboten. Langjährige Mitglieder der Bewegung führen uns über das Gelände, wir erhalten einen Einblick in die Geschichte der Freikörperkultur und geniessen zum Abschluss ein vegetarisches Abendessen. Natürlich lädt auch der Neuenburgersee zu einem erfrischenden Bad ein – auch mit Badehose.

mit Stefan Rindlisbacher, Historiker, Kurator der Ausstellung «Lebe besser!» und Dr. Eva Locher, Historikerin, Kuratorin der Ausstellung «Lebe besser!»

Um 15 Uhr vor dem Haupteingang zum Naturistengelände (Rothausstrasse 105, 3236 Gampelen). Bitte möglichst mit dem ÖV anreisen. Die Zug-Haltestelle "Zihlbrücke" (Halt auf Verlangen) liegt direkt neben dem Gelände.

Beschränkte Anzahl Teilnehmer*innen; Reise- und Verpflegungskosten sind selber zu tragen; Voranmeldung auf dieser Seite.

 

SO 28. JUNI 2020:  14:00 - 15:00

Öffentliche Führung: «Lebensreform und alternatives Milieu nach 1950»

mit Dr. Eva Locher, Historikerin, Kuratorin der Ausstellung «Lebe besser!» 

In den 1960er- und 1970er-Jahren gerät die Gesellschaft in Bewegung. Die Jugend ist auf der Suche nach einem besseren Leben. Unterstützung erhält sie dabei von Mitgliedern der Lebensreformbewegung, die sich schon seit der Jahrhundertwende für einen ökologisch nachhaltigen Lebensstil einsetzen.

 

Weitere Informationen...