Das forschungsprojekt

Arbeitstitel: Die Lebensreformbewegung in der Schweiz im 20. Jahrhundert / The Life-reform Movement in Switzerland in the 20th century

Projektleitung: Prof. Dr. Damir Skenderovic (Universität Freiburg) (weitere Informationen...)

Dauer: Februar 2014 - April 2017; verlängert bis Juli 2017 (Subprojekt A) und Sept. 2018 (Subprojekt B)

BearbeiterInnen: Stefan Rindlisbacher, Eva Locher

Finanzierung: Schweizerischer Nationalfonds (weitere Informationen...)

 

Gesunde Ernährung, körperbewusst leben, sich mit der Natur verbunden fühlen – aus der Lebensreformbewegung kommende Vorstellungen und Praktiken gehören seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert zum Repertoire der Antworten auf die Beschleunigungen der Moderne. Sie haben den gesellschaftlichen Umgang mit Entwicklungen wie Industrialisierung, Technisierung und Urbanisierung beeinflusst und individuelle Alltags- und Lebenswelten wie auch kollektive Befindlichkeiten geprägt.

Im Mittelpunkt des Forschungsprojekts stehen die eigentlichen Kernbereiche der Lebensreformbewegung, Naturheilkunde, Ernährungsreform, Vegetarismus und Freikörperkultur. Berücksichtigt werden aber auch peripher gelagerte lebensreformerische Einflüsse, so in der Reformpädagogik und Anthroposophie, der Antialkohol-, Gartenstadt- und Siedlungsbewegung, bis hin zum biologischen Landbau, zur Ökologiebewegung und zum alternativen Milieu der 1970er Jahre.

Es werden nicht nur die vielfältigen Akteure und damit das personelle und organisatorische Geflecht der Lebensreformbewegung untersucht, sondern auch die geteilten Problemdiagnosen, Krisenbeschreibungen und Bewältigungsstrategien sowie die daran geknüpften politischen, sozialen und wirtschaftlichen Anliegen. Den räumlichen Untersuchungsrahmen bildet die Schweiz, wobei ein besonderer Akzent auf transnationale Beziehungsnetze sowie Transfer- und Zirkulationsprozesse von lebensreformerischen Wissensbeständen gelegt wird.

 

Das Forschungsprojekt umfasst zwei Subprojekte:

Subprojekt A (Stefan Rindlisbacher): Entstehung, Etablierung und Hochphase der Lebensreformbewegung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

 

Subprojekt B (Eva Locher): Konsolidierung, Diffusion und Auflösung der Lebensreformbewegung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.